Faschings-Ausfahrt Südtirol – Dolomiti Superski

Unsere diesjährige Faschingsausfahrt führte uns ins Grödnertal Südtirol. Bis auf den letzten Platz besetzt, startete der Bus am Freitagnachmittag in Richtung Südtirol.
Bedingt durch starken Reiseverkehr, dichtem Schneefall und teilweise sehr schlechten Straßenverhältnissen erreichten wir unser Ziel, das Hotel Spitalerhof in Klausen erst nach Mitternacht.

Trotz später Ankunft wurden wir sehr freundlich empfangen und konnten noch ein spätes Vesper einnehmen. Der Schlummertrunk fiel dann allerdings recht kurz aus, da alle Teilnehmer von der langen Busfahrt recht müde waren.
Am Samstagmorgen erlangten wir nach kurzem Stau das Ziel Grödnertal, St. Christina.  Die Reiseleitung entschied sich, die nächsten drei Tage hierher zu fahren, da es ein optimaler Ausgangspunkt für den Einstieg in das Skigebiet Sellaronda und die von hier aus zu erreichenden Täler wie Alta Badia, Fassatal, Arabba/Marmolada ist. Die einen nahmen sofort die Umrundung des gigantischen  Sellastocks in Angriff, die anderen fuhren sich erst einmal auf dem Col Raiser, der Seceda und der Talabfahrt bis nach St. Ulrich ein. Es erwartete uns bei  Sonnenschein und super Schnee ein besonderes Erlebnis. Die Umrundung des gigantischen Sellastocks auf Skiern - 26 Km Abfahrten an einem Tag.
Die verschiedenen Gruppen, geführt von unseren Skibetreuern und Übungsleitern: Thomas, Karin und Simone nutzten die Tage um etliche  Pistenkilometer zu erreichen. So wurde die Porta-Vescovo-Abfahrt in Arabba oder das Edelweisstal in Kolfuschg von den Remchinger Skifahrern „gestürmt“.
Die Krönung der Tage war die Weltcup-Abfahrt Saslong.
Nach einem zünftigen Hüttenabend beim Glangerwirt am Samstag, einem alten Bauernhaus in Feldthurns, mit Quetschkommode, Gitarrenmusik und   Gesang, Hauswein und Brettljause klang dieser Abend gemütlich aus.
Auch der zweite Tag bescherte uns bestes Wetter und es wurde die Sella Ronda links- oder rechtsherum gefahren. Der Faschingssonntag klang nach dem Abendessen mit originellen Kostümen,: Bienen, Früchten, Piraten, Sträflingen, Clowns, Gocklern, und, und  mit fetziger Musik by DJ Frank aus.
Der Abschluss der diesjährigen Faschingsfahrt führte uns in das Skigebiet Plose bei Brixen. Auch hier erwarteten uns super präparierte Pisten bei besten Bedingungen und alle Teilnehmer erlebten einen weiteren sehr schönen Skitag.
Die Rückfahrt nach Remchingen traten wir sehr pünktlich an (damit unser „Lenker der „Bussi Paul“ rechtzeitig zum Saueressen nach Hause kommt“). Einen Wehrmutstropfen gibt es dennoch, wir wünschen unserer Verletzten, gute Besserung und schnelle Genesung.

zur Bildergalerie

sellaronda09