Montafon 2009

Unsere dritte Ausfahrt der  Skisaison führte uns in das Tal der Ill, das Montafon.
Nach einer kurzweiligen Busfahrt, bestens versorgt mit Kaffee und Kuchen konnten wir am Freitagabend unsere Zimmer im Hotel Weißes Kreuz in Feldkirch beziehen. In netter Atmosphäre der Hotelbar klang dieser Abend aus.

Am Samstag erreichten wir in kurzer Zeit – Anfahrt  42 Minuten in das Skigebiet – das Skigebiet Silvretta Nova, eines der weitläufigsten Reviere in Vorarlberg. Die Wetteraussichten waren nicht so rosig, Schneefall und Nebel begrüßten uns an der Talstation der Valiserabahn.  Doch was machen  schon ein paar Schneeflocken und Nebelschwaden einem rechten Skifahrer aus.  Schnell hatten sich die Gruppen gefunden und man machte sich auf zur Bergstation Valisera Hüsli. Doch auch dort empfing uns Schneefall und Nebelwolken.  Unsere Ski- und Übungsleiter führten uns sicher die Abfahrten hinunter.  Der eine oder andere unter uns trug sich sicher schon mit dem Gedanken die Ski für den heutigen Tag abzuschnallen. Für unsere Ausdauer  wurden wir jedoch belohnt, denn schon bei der nächsten Bergfahrt zeigte sich die Sonne und gewährte uns einen prächtigen Panoramablick der umliegenden Gebirgszüge.  So genossen wir  einige Stunden mit Neuschnee bedeckte Pisten, Skifahren pur für alle war nun angesagt. Der krönende  Abschluss dieses Skitages sollte für eine Gruppe die Skiroute werden.  Und das  wurde es auch, der Einstieg bei herrlichem Sonnenschein und, oh Schreck, dichter Nebel  so dass sehr, sehr konzentriertes Fahren erforderlich war.   Nachdem alle Teilnehmer wieder  im Tal angekommen waren, klang dieser Tag mit einem wohlverdienten Kaffee, Sekt oder Bierchen aus.
Unsere Planung für  den zweiten Skitag war, das  Gebiet am Golm zu erkunden. Starker Schneefall begleitete uns bereits auf der Anfahrt nach Tschagguns/Vandans. Auch drob’n  am Berg Schneefall und entsprechende Sicht. Die Pisten mit einer  Neuschneeauflage  von ca. 20 cm waren – trotz mäßiger Sicht – ein Traum. Alle Teilnehmer  fuhren begeistert,  so lange die Sicht es  zuließ, die tollen Pisten wie Weltcup Abfahrt oder die steilste Piste im Land, die Diaboloabfahrt.
Glücklich und zufrieden fanden sich alle Teilnehmer  pünktlich zur Abfahrt wieder am Bus ein.
Abschließend können wir sagen, ein schönes Skigebiet, wir kommen sicher einmal wieder und hoffen dann auf besseres Wetter.

zur Bildergalerie

montafon09

Einige der Teilnehmer vor der herrlichen Bergkulisse.