Faschingsausfahrt 2016 Südtirol
Dieses Jahr führte uns unsere Faschingsausfahrt in's Pustertal.
Unsere Anreise am Freitag zog sich verkehrsbedingt leider etwas hin, so dass wir erst gegen 23:00 Uhr unser Hotel, den Hubertushof, in Nats-Schabs erreichten. Trotz später Ankunft wurden wir von Norbert, unserem Wirt, noch mit einem Begrüßungstrunk empfangen und ließen diesen Abend gemütlich ausklingen.

Gut gestärkt fuhren wir am nächsten Morgen unser Ziel, den Kronplatz, an. Jetzt konnten wir auch die schöne Umgebung, gelegen inmitten von Obstplantagen, ein wenig genießen.
Sehr zügig erhielten wir die Skipässe, die Mithilfe unseres Hotelchefs Norbert und der guten Organisation der Reiseleitung vorab bestellt werden konnten, dies war auch der Fall für die weiteren Skigebiete die wir am Montag und Dienstag anfuhren.
Die große Schar - immerhin 40 Ski und Snowboardfahrer des Ski-Clubs Remchingen - teilte sich schnell in entsprechende Gruppen um den Skiberg - den Kronplatz, die Einheimischen nennen ihn auch der große „Glatzkopf" - zu erkunden. Wir meinen, besser kann ein Skiberg unterschiedlichen Ansprüchen nicht gerecht werden: er bietet Genussskifahrern oberhalb der Baumgrenze weite Pisten. Steile Abfahrten und dichte Waldgürtel waren für die Könner unter uns auf der Nord- und Nordwestseite des Kronplatzes zu finden.
Fünf anspruchsvolle Talabfahrten, zwischen zwei und 6,5 Kilometer lang bietet dieses Skigebiet. Funpark und Geschwindigkeitsmessstrecke rundete das Angebot für die Kids und Jugendlichen ab. Am Samstag und Sonntag erkundeten wir diesen Skiberg, jedoch spielte das Wetter nicht in unserem Sinne mit.
Am Faschingssonntagabend erlebten wir eine nette Fackelwanderung, leider bei etwas Nieselregen, durch den Ort und Obstanlagen - mit Glühwein für die Erwachsenen und Kindergetränk - rund um das Hotelgelände.
Der Rosenmontag bescherte uns Neuschnee, es hatte noch nach unserer Fackelwanderung begonnen zu schneien.
Schon während der Fahrt ins nächste Skigebiet, den „Hausberg" von Natz,Gitschberg/ Meransen konnten wir ahnen, was uns auf den Pisten erwartet. Einig waren wir uns jedoch über den tollen Schnee jedoch die Sicht ließ teilweise zu wünschen übrig und nur die wirklich geübten Skifahrer ließen sich von der schlechten Sicht nicht beeindrucken und erkundeten das Skigebiet.
Den Montagabend ließen wir dann gemütlich in der Hotelbar ausklingen.
Ein wenig traurig, dass am Dienstag die Zeit schon wieder vorbei war und wir die Taschen packen mussten, nahmen wir von einem schönen Hotel und Hotelier Norbert Abschied. Routiniert wie immer, klappte das Verladen des Gepäcks super schnell und wir starteten in das Skigebiet Ratschings-Jaufen.
Hier wurden wir von unserem Mitglied Frank Bossert - Bossi - bereits erwartet. Die Familie Bossert verbringt schon seit vielen Jahren die Faschingsferien in Ratschings und Frank führte einige aus unserer Gruppe durch das Skigebiet.
Jedoch auch an diesem Tag meinte es der Wettergott nicht sehr gut mit uns, der Schnee war zwar super aber die Sicht noch schlechter als am Vortag.
So konnte das eigentlich tolle Skigebiet nicht voll erkundet werden, denn es hat einen schönen Funpark und eine tolle 5 km lange Rodelbahn.
Vielleicht sollten wir für das nächste Jahr jetzt schon Sonnenschein bestellen und wiederkommen um die Skigebiete bei besserem Licht zu sehen.
Herzlichen Dank den Übungsleitern, die einen tollen Job für die Betreuung der einzelnen Gruppen geleistet haben. Danke auch den fleißigen Kuchenbäckerinnen, die uns die Fahrten durch leckeres Gebäck versüßen. Ein großes Lob an Harald, der uns mit seiner „coolen Art" sicher durch die Skigebiete gelotst und auch wieder gut heim gebracht hat. Denen, die kleine Blessuren erlitten haben, wünschen wir gute Besserung.
Servus und bis zum nächsten Jahr.

Fasching_2016

Wir starten zur Fackelwanderung.