Beneflizz 2009

Bei der zweiten Auflage des Benefizlaufs zugunsten der Nachsorgeklinik Tannheim herrschte reges Treiben rund um das Panoramastadion in Nöttingen.

zur Bildgalerie

In der Gastromeile duftete es schon nach leckerem Kaffee und Kuchen, als die jüngsten Läufer aufgeregt auf den Start des ersten Schülerlaufes warteten.
Um 16:OO Uhr eröffnete Schirmherr  Bürgermeister Wolfgang Oechsle gemeinsam mit Moderatorin Sonja Schrecklein offiziell die Veranstaltung und gab den Startschuss für die Grundschüler.
Das Thermometer zeigte tropische Temperaturen an und die Zuschauer schwitzten schon beim Anfeuern.
Aber die Kids waren hochmotiviert und liefen Runde um Runde, es war eine wahre Freude.
Die größeren Schüler standen ihnen in nichts nach, auch sie liefen bis an ihre Grenzen.
Die Verantwortlichen des Skiclubs waren überwältigt, als nach einiger Zeit die erste Hochrechnung kam und danach allein durch die Kids ein Betrag von über 8000,- Euro zusammenkam.
Eine Riesenleistung – wir sind wahnsinnig stolz auf Euch!!!

kids_bene_09

Sonja Schrecklein vor dem Start im Interview mit den Jüngsten.

 

Auch beim Hauptlauf über 5km bzw. 10km gaben die Teilnehmer alles.
Bei den Läufern ging Fallerbauer Peter Schell mit auf die Strecke. Gesundheitlich leicht angeschlagen konnte er seinen Sieg vom Vorjahr nicht wiederholen, aber darum ging es ja auch nicht.
Ebenso mischte sich Stephan Hohl vom TV Huchenfeld, ein Spitzenläufer der Region, unter die Läuferschar und lief für die gute Sache ohne Zeitdruck.
Respekt!
Kurz nach den  Läufern gab Bürgermeister Oechsle den letzten Startschuss für die Walker und Nordic Walker.
Gemeinsam mit unserer Vorsitzenden Bärbel Schütz starteten Fallerwirtin Ruth Köppler und die Bürgermeistersekretärin Adelheid Theil ins Ranntal.

Alle gaben ihr Bestes und im Ziel waren sich alle einig – die Mühe hat sich gelohnt.

In der Gastromeile herrschte die ganze Zeit über reges Treiben.
Leckere Kuchen und Würstchen vom Grill fanden großen Anklang.
Premiere hatte die neu eröffnete Pommesstubb des Skiclubs.
Pommes aus dem Giggle – das gab’s schon lange nicht mehr.
Die Kinder waren begeistert und auch die Erwachsenen langten kräftig zu.

pommesstub

Sonja mit den Chefs der Pommesstubb Uwe und Frank.

 

Oberhalb des Panoramastadions kehrte nach den Läufen langsam Ruhe ein und das geschäftige Treiben verlagerte sich in die Panoramahalle.
Hier erwarteten die Moonlights die Gäste.
Ein ausführlicher Bericht über die Abendveranstaltung folgt im nächsten Mitteilungsblatt.